Monthly Archives: November 2016

C-Jugend gewinnt 1:0 gegen SV Affolterbach

lead

Erick Kessler schießt Tor des Tages

Die neuformierte C-Jugend der SG Hüttenfeld bestehend aus Spieler des VFB
Lampertheim und natürlich von der SG Hüttenfeld konnte in Lampertheim ihren
ersten Sieg feiern.
Auf dem Lampertheimer Kunstrasenplatz empfing die SGH den SV Affolterbach, die
erste Halbzeit war auf beiden Seiten etwas sehr zerfahren. Nach einer
entsprechenden Ansprache durch Trainer Lukas Edam, kamen die Jungs der SGH
wesentlich konzentrierter und motivierter aus der Kabine.
Nach 15 Minuten konnte Tyrone Ford nach einem gekonnten Dribbling den Ball auf
halblinks Erick Kessler vorlegen, dieser verwandelte eiskalt zur verdienten 1:0
Führung. Continue reading

Neu formierte C Jugend der SG Hüttenfeld zeigte sich von bester Seite

img_7328SGH Jugend spielt 2:2 gegen JSG Rimbach/Zotzenbach
Die C-Jugend der SG Hüttenfeld hatte seit Beginn der Saison große Probleme einen
Spieler-Kader zusammen zu bekommen, sie spielten in den Qualifikations-Spielen
oft mit 9 oder 10 Spielern gegen 11 Gegner, das führte zu vielen Niederlagen.
Die C-Jugend des VFB Lampertheim hatte von Beginn der Saison zu wenige Spieler,
sodass sie keine Mannschaft anmelden konnten. Durch den Einsatz von SGH Vorstand
Uwe Wolf und den kooperativen Verantwortlichen des VFB Lampertheim konnten die
Spieler von beiden Mannschaften unter dem Dach der SGH zusammengeführt werden
und hatten am vergangen Samstag ihren ersten gemeinsamen Einsatz in Rimbach
gegen deren Jugendspielgemeinschaft.
Diese gelebte Kooperation zwischen Lampertheim und Hüttenfeld startete
konzentriert und laufstark gegen körperlich überlegenen Platzherren. Philip
Hermann konnte mit 2 dynamischen Vorstössen die gegnerische Abwehr in Bedrängnis
bringen, David Sauer zeigte sich als sicherer und mitspielender Torwart.
Dane Ehret rettete auf der Linie den 0:0 Pausenstand. Continue reading

Neu gegründete E-Jugend spielt sich in die Region-Liga

team-03Für die E-Jugend der Sportgemeinde Hüttenfeld war die bisherige Saison ein großes Abenteuer. Gerade neu gegründet, ging sie mit einem Mini-Kader von nur acht Kickern in die Spielzeit. Zweimal pro Woche wurde ab Ende August im neuen Umfeld trainiert. Die Verantwortlichen der SG zeigten sich über die Zugänge hoch erfreut, zumal man im Vorjahr keine E-Jugend in den Wettbewerb schicken konnte. Schon der Anfang war sehr verheißungsvoll. Einer Anfrage aus Einhausen folgend, absolvierte man am 28. August ein erstes Spiel im Hüttenfelder Trikot gegen die ebenfalls kurz zuvor ins Leben gerufene E-Jugend der SG Einhausen. Das verblüffende Resultat: 27:0 und ein erster kleiner Hinweis auf die eigene Spielstärke. Spätestens ab jetzt fieberte die Truppe um die Trainer Jürgen Klotz und Gzim Morina dem ersten Punktspiel der Kreisliga-Qualifikationsrunde entgegen. Am 10. September ging es nach Birkenau. Nach anfänglicher Nervosität und einem schnellen Rückstand antwortete man prompt. Schon zur Halbzeit stand es 5:1, am Ende und nach einigen vergebenen Chancen 5:3. Partie Nummer zwei brachte mit dem JFV Unterflockenbach/Trösel einen weiteren echten Prüfstein. Schnelles Passspiel und konsequent angenommene Zweikämpfe brachten im ersten Heimspiel der Saison das zweite 5:3. Neben der Spielfreude der Hüttenfelder waren es immer wieder die im Training einstudierten Standards wie Eckbälle, die die Gegner ein ums andere Mal vor unlösbare Rätsel stellte. Aber zum Fußball gehören nunmal Rückschläge und auch die Hüttenfelder mussten einen solchen verdauen. Ins Spitzenspiel gegen Lorsch ging man mit einem sehr dezimierten Kader, sogar kranke Spieler standen auf dem Platz, um überhaupt vollzählig antreten zu können. Nach einem enttäuschenden 0:6 schienen die 10-Jährigen deprimiert und hart auf dem Boden der Tatsachen aufgeschlagen zu sein. Doch hier zeigte der Nachwuchs echte Nehmerqualitäten und Charakter. Nur sieben Tage später spielte er im Derby den VfB Lampertheim an die Wand. Die Kernstädter hatten großes Glück nur mit 4:7 zu unterliegen und das Beste: Continue reading