D-Jugend der SG Hüttenfeld gewinnt in Lampertheim

17.05.2015  TV Lampertheim vs SG Hüttenfeld 1:3

Bei schönem Sommerwetter traf die D-Jugend der SGH in der Kreisklasse 1 auf den TV Lampertheim.

Aufgrund 3 fehlender Stammkräfte ließ Trainer Uwe Wolf  seine D-Jugend aus einer verstärkten Abwehr agieren, trotzdem hatten die Hüttenfelder Jungs schon am Anfang 2 gute Chancen. In der 8. Minute konnte Ole Wolf nach einem Eckball mit einem herrlichen Fernschuss zum 0:1 einschießen. Im Anschluss kamen die Spieler aus Lampertheim besser ins Spiel und konnten sich einige Torgelegenheiten herausspielen. Die beste Gelegenheit war ein Freistoss 20 Meter vom Hüttenfelder Tor entfernt, der Ball flog in Richtung hinteres Tor-Dreieck, aber der bärenstarke Torhüter Tim Herget von Hüttenfeld konnten diesen „unhaltbaren Ball“ abwehren und im 2.ten Versuch festhalten. Die Abwehr der Hüttenfelder war der Garant für den Auswärtssieg, Tyrone Ford, Bartec Pelka und Erik Frank machten ein tolles Spiel.

Nach der Halbzeit kam Lampertheim entschlossen aus den Kabinen und erlangten für einen Großteil der 2.ten Halbzeit die Feldüberlegenheit, nach 7 Minuten konnten sie einen Alleingang erfolgreich abschließen und den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Nur 2 Minuten später konnte sich Bartec Pelka auf der linken Seite durchsetzen und seine Flanke flog Richtung Tor, der Lampertheimer Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Philip Ehret konnte zum 1:2 einschießen. Lampertheim verstärkte seine Bemühungen und konnte über die rechte Seite für große Tor-Gefahr sorgen. In dieser Hüttenfeld gefährlichen Phase erkämpfte sich der zweikampfstarke Ole Wolf den Ball, schickte wieder Bartec Pelka  auf die linke Aussenbahn. Bartec gelang wieder eine scharf geschossene Flanke, welche der Lampertheimer Schlussmann nicht festhalten konnte. Am richtigen Platz stand wieder Philip Ehret, der mit einem Kopfball den 1:3 Endstand erzielen konnte.

In der Hüttenfelder  Mannschaft spielten :
Tor: Tim Herget: Abwehr: Tyrone Ford,  Erik Frank, , Bartec Pelka
Mittelfeld:   Felix Kreibich , Ole Wolf, Philip Ehret
Sturm:   , Erick Kessler, Lucas Gota Justas Vitkunas